Museum - Bibliothek - Deutsch-italienisches Foyer

A+ A A-

Stipendium DaimlerChrysler 1998-2006

Stipendiaten Casa di Goethe / Projekte
1998 - 2006

Von 1998 bis 2006 unterstützte die DaimlerChrysler-AG das Stipendienprogramm der Casa di Goethe.
In unserem Online-Katalog finden Sie die beiden Publikationen 1998-2002 und 2003-2006, die den Arbeiten der Stipendiaten gewidmet sind.

Nach Rom kamen:

 

Mimmo Catania (Konzeptkünstler)

Installation zu Goethes Leben am Corso

Oktober 1998– März 1999

 

Martin Zeller (Fotograf)

Auseinandersetzung mit Goethes Farbenlehre mit fotographischen Mitteln

April – Juni 1999

 

Sigrid Damm (Schriftstellerin)

Erzählungen über Johann Wolfgang Goethe, August von Goethe, Ottilie von Goethe, Johann Gottfried Herder

Juli – Dezember 1999

 

Joachim Berger (Historiker)

Der Italienaufenthalt der Herzogin Anna Amalia von Weimar (1788-90)

Januar – März 2000

 

Sibylle Lewitscharoff (Schriftstellerin)

Romanprojekt (Montgomery)

April – Juni 2000

 

Siglint Kessler (Autorin und Buchillustratorin)

Kinderbuchprojekt „Das römische Haus“

Juli – Dezember 2000

 

Jörg-Dieter Kogel (Redakteur und Autor)

Ingeborg Bachmann in Rom

März - April 2001

 

Friedrich Christian Delius (Schriftsteller)

Biographische Erzählung über die Geschichte seiner Eltern im faschistischen Rom

April – Juli 2001

 

Jenny Freksa-Friedrich (Journalistin)

Porträt des deutsch-italienischen Verlegerpaares Inge und Giangiacomo Feltrinelli

Juli – Oktober 2001

 

Franjo Tholen (bildender Künstler)

“Überreste glücklicher Gegenwart“ – Künstlerische Auseinandersetzung mit Goethes Arkadien

November 2001-Februar 2002

 

Omar Saavedra Santis (Schriftsteller)

Romanprojekt Magna Diva

Mai – September 2002

 

Hubert Schelle (Architekt/Zeichner)

Römische Veduten

Oktober - November 2002

 

Christian Civitillo (Regisseur)

Kurzfilm nach Josef Winkler Natura Morta – eine römische Novelle

Januar – März 2003

 

Pietro Scanzano (Hörfunk- und Fernsehautor)

Deutsche Stimmen in Rom - Audiomontage

April – Juni 2003

 

Friedrich Jaecker (Komponist)

Kompositorische Auseinandersetzung mit einem Goethe-Text in Verbindung mit einer Forschungsarbeit zu Giacinto Scelsi

Juli – Oktober 2003

 

Barbara Camilla Tucholski (Malerin)

Das Auge Licht sein lassen. Zeichnungen auf Goethes Spuren in Rom

November 2003 – Februar 2004

 

Kerstin Wagenschwanz (Landschaftsarchitektin)

Il Giardino ritrovato – der wiedergefundene Garten oder: Bramantes Erben

März – Juni 2004

 

Martin Dönike (Germanist und Kunsthistoriker)

Friedrich Burys Briefe aus Italien 1788 bis 1798

August - Oktober 2004

 

Christoph Becker (Schriftsteller)

Scripta Manens: eine Geschichte der Akten und Manuskripte des Falles Giordano Bruno

Februar – Mai 2005

 

André Werner (Komponist)

Komposition des Schlussplateaus der Oper „Titus A.“ nach Shakespeare

(Juni – August 2005)

 

Anke Becker (bildende Künstlerin)

„Vie fuori Roma“ – Zeichnungen jenseits des historischen Zentrums

(September – Dezember 2005)

 

Giandomenico Bonanni (Historiker) +

“Ein freiherrliches Exil” – Karl Löwith in Rom (1934-36)

Januar – April 2006

 

Claudia Schmacke (bildende Künstlerin)

Skulpturale Capriccios im öffentlichen Raum und Video „Römische Wasserspiele“

Mai – August 2006

 

Karl Wolfgang Biehusen (Journalist und Autor)

„Zeitlos Reisen“: Rom erleben mit Hermann Allmers (Hörfunk-, TV- und Printmedien)

September/Oktober 2006

Diese Website verwendet Cookies (zur Authentifizierung, Navigation und für andere Funktionen). Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.