Museum - Bibliothek - Deutsch-italienisches Foyer

A+ A A-

Veranstaltungshinweis

Donnerstag 29. März 2017 19.00 Uhr
Teatro Torlonia,
Via Lazarro Spallanzani 1 A, Roma
In italienischer Sprache
Szenische Lesung mit Musik

Amore e morte al Corso | Liebe und Tod am Corso

Von Valerio Vicari nach einer wahren Begebenheit aus
Via del Corso 18. Geschichte einer Adresse
von Dorothee Hock
Produktion Roma Tre Orchestra in Zusammenarbeit mit der Casa di Goethe

Mit STEFANO PATTI und ALESSIA RABACCHI
Labor Limae ANDREA FEROCI und FRANCESCO MICOZZI, Pianoforte und MARCO SIMONACCI, Violoncello
Musik aus der Oper Werther von Jules Massenet

Ein Projekt von Giorgia Aloisio und Dorothee Hock
Einmalige Aufführung. Online Vorverkauf: www.r3o.org

Goethes Adresse während seines römischen Aufenthaltes ist bekannt: Via del Corso 18.  An diesem Ort haben sich aber auch ganz andere Geschichten zugetragen - wie die eines heimlichen Liebespaares, das sich im Jahre 1875 (1 Jahr nach Fertigstellung des Teatro Torlonia) us dem fernen Elsass nach Italien flüchtete. Zwei Monate nach seiner Ankunft ist das Haus am Corso auf den Titelseiten der groβen italienischen Zeitungen. Die ungewöhnliche Geschichte von Maximilian und Luise findet auch in der deutschen Presse Erwähnung. Die Lesung rekonstruiert einen Lebensweg und sucht nach einer möglichen Wahrheit. (Erstaufführung 25.5.2017 in der Casa di Goethe)

 

Diese Website verwendet Cookies (zur Authentifizierung, Navigation und für andere Funktionen). Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.